Einen Weg finden – keine Auswege


Rutter wies in seiner Schulqualitätsstudie schon 1980 nach, dass ein Erziehungskonsens an der Schule Disziplinprobleme auffällig reduziere.
Es geht nicht um eine Einengung des pädagogischen Freiraumes, sondern um einen gemeinsam erarbeiteten Handlungsrahmen.
Die Konsensbildung beginnt auf der Klassenebene. Zur Herstellung von Disziplin ist laut G. Keller professionelles Lehrerhandeln nötig.